Zuletzt veröffentlicht
 

Tag 14

Spreewelle 150

@Simon


„Easy“
Lionel Richie & Lyfe Jennings

Original von Lionel Richie


Trotz Spreewelle-Like Abstinenz, muss ich Dich, lieber Simon, hier ehren. Denn Dein oft untrügliches, manchmal unerträgliches Gespür für die Nachfrage jenseits sämtlicher Geschmacksgrenzen ist dufte. Und kristallisiert sich in der Person Lionel Richie.

Außerdem ist gerade dieses Stück die songgewordene Metapher unserer musikalischen Verbindung. Aus fünf Gründen: 1. Lionel Richie halt, klar. Aber eben auch 2. : Der beste Groove einer Ballade, die es je in die Engtanz-Playlist geschafft hat. 3. Ein Track, der erst durch die Interpretation von den Rockveteranen unserer nicht geteilten Schulzeit von Faith No More dem breiten Publikum ein Begriff geworden ist (und deren Sound eher Deiner Schrammel-Vorliebe gerecht wird). 4. dann: Unser wohl einziger Musikgenre-Teilzeit-Treffpunkt. Soul lässt Du nur von besagtem Lionel zu und 5. – das ist jetzt eher was für alle: Stellt Euch mal vor, man wäre in der Lage, derart zu singen! Wie von Geister- bzw. Gotteshand gesteuert werden da Melodien und 8. Stimmen aus dem Nichts ins Mikrofon geschleudert. Anbetungswürdig. Und auch der einzige Vollblut-Soul-Beitrag auf der 150, versprochen.



Song auf Youtube
Zurück zur Übersicht