Genial vs. nervtötend. Abschließend gibt es keine Einigung wie man denn nun Clap Your Hands Say Yeah finden soll. Gute Songs haben sie. Eine grausame Stimme auch…

The Current Big Thing sind im Januar zweifelsfrei die Arctic Monkeys – ein glänzendes Beispiel dafür, mit welch einfachem Konzept man ohne viel Marketing-Moneten zum Erfolg kommen kann: Die Affen bieten ihr komplettes Album (noch in den Demoversionen) auf ihrer Website kostenfrei zum Download an. Den Fans gefiel das gut. Als das Album in England veröffentlicht wurde, brach es gleich in der Startwoche Verkaufsrekorde. Die Frage bleibt, ob das Arctic-Monkeys-Modell nur für Nischen-Bands funktioniert… Unseren Respekt haben sie jedenfalls sicher.

CD 1:

Death Cab… – Blacking Out The Friction
Ms John Soda – Unsleeping
Kenna – Free Time
Freeform Five – Let Me Down
Chikinki – All Eyes
Clap Your Hands – The Skin Of My Yellow
Arctic Monkeys – Fake Tales Of San F…
The Streets – Banquet (Remix)
Mattafix – Big City Love
Chronic Future – Time And Time Again
Ben Lee – Aftertase
Gavin DeGraw – I Don’t Want To Be
Hansen Band – Baby Melancholie
Vast – Don’t Take Your Love Away
Teitur – Leave Lights On
Freewheel – Starfriend
Phoenix – On Fire
Soundtrack Of Our Lives – Surround Sister
The Decemberists – The Infanta
A Man Called Adam – Estelle

CD 2:

Ms John Soda – Solid Ground
Mylo – Sunwhorshiper
Loquat – Swingseat Chain
Butterfly Boucher – I Can’t Make Me
American Analog Set – Hard To Find
Smooth – More Than That
Tom McRae – Street Light
James William Hindle – Leaving Trains
Robbie Williams – Family Coach
Sondre Lerche – Stupid Memory
Matthew Ryan – Return To Me
Teitur – Shade Of A Shadow
The Decemberists – Of Angels And …
Chikinki – Bombs
Elbow – My Very Best
Travis – ReOffender
Five For Fighting – 100 Years
Soundtrack Of Our Lives – In Your V…
Sheryl Crow – I Shall Believe


Newsletter abonnieren