Stevie Wonder kommt auf 67 zwar nicht vor, sein 1982 erschienendes Meisterwerk passt zumindest namentlich sehr gut zur aktuellen Kompilationen. „Hotter Than July“ kann es eigentlich nicht mehr werden.

Um der äußeren Hitze einhalt zu gebieten, beginnt das Album denn auch mit dem eher unterkühlten Elektro-Indie-Sound der begeisternden Hot Chips, gefolgt mit ähnlich ästhetisch-synthetisch bekleideten Abkühlern von Maria Taylor und Psapp. Sehr schön, sehr catchy.

Der typische New-Wave Sound wird weniger: Nur noch sechs Artists auf der Juli-Kompilation tragen das The im Namen und nur The Rifles und die guten bekannten von den Vines klingen auch hundertprozentig danach. Auch Keane wird auf der ersten Hälfte Platz eingeräumt. Von ihrem ansonsten völlig enttäuschenden zweiten Album, das in diesem Monat erschien, stammt der solide Gassenhauer „Chrystal Ball“, dessen Titel im Refrain zunächst so klingt wie „Chris de Burg“. Einen Song nach Chris de Burg zu benennen, das hätte Respekt verdient, damit hätten sie dann eben auch Balls beweisen.

Die ruhigere zweite Seite wird eingeleitet von einem herzzereißenden Cover. „Forever Young“ klingt von einer Indie-Gruppe, die den Namen „Youth Group“ trägt, nicht nur deshalb authentisch. Die Frische, die Dynamik, die Nostalgie, die Melancholie – die Band kann all das was einen der besten Songs der 80er Jahre ausmacht, wunderbar transportieren. Zu erwähnen sind außerdem noch das großartige Songwriting von Chris Stills, die Überraschungs-Kolabo von Herbie Hancock und John Mayer und der hoch begabte und viel gelobte Jose Gonzalez mit dem erstklassigen „Put Your Hand On Your Heart“.

CD 1:

Hot Chip – Boy From School
Maria Taylor – One For The Shareholder
Psapp – Hi
The Funky Lowlives – Sail Into The Sun
Dirty Vegas – Day Go Bye (Acoustic)
Koop – Baby (D’M Remix)
Sebastian Tellier – La Ritournelle
Badly Drawn Boy – All Possibilities
Tahiti 80 – Get Yourself Together
Maritime – Calm
The Stills – The Mountain
The Rifles – Local Boy
Sonic Youth – Incinerate
Murder By Death – Brother
The Vines – Don’t Listen To The Radio
Keane – Crystal Ball
Nicolai Dunger – Hunger
Angela McCluksey – It’s Been Love
David Holmes – Sugarman
Herp Alpert & The Tjuana Brass – Whipped Cream (Remix)
[neu: 67.1 als imix]

CD 2:

Youth Group – Forever Young
Happy Endings – Swingsets And Slides
Matt Costa – Cold December
Rhett Miller – Help Me Suzanne
The Honorary Title – Frame By Frame
The New Amsterdams – Turn Out The Light
Molly Jenson – Thinking Of You
Steve Mac – Loving You More
Jose Gonzalez – Hand On Your Heart
Chris Stills – When The Pain Lies Down
David Ford – I Don’t Care What You Call Me
The Format – 1000 Umbrellas
Donovan Frankenreiter – It Do Not Matter
John Mayer (with Herbie Hancock) – Stiched Up
Corinne Bailey – Trouble Sleeping
Doves – Willow Song
Magnet – Jaws
Mercir – Another Wrong To Right
Nouvelle Vague – Let Me Go
[neu: 67.2 als imix


Newsletter abonnieren