Der Frühling lässt sein blaues Band… Endlich mal pünktlich flattert der neue Sampler daher…

Trotzdem lassen sie dabei Platz für so allerhand erwähnenswertes. Da wäre zum Beispiel der Opener von Mark Ronson, dessen Titel so charmant wie der Groove bombastisch ist. „Stop Me If You Think You’ve Heard Me Before“ scheppert schwungvoll in die erste Hälfte. Von der Big Beatigen Apokalypse geht’s dann zum azurblauen Calipso. Lily Allen und Jamie T. klatschen sich als durchaus in einem atemzug benennbare Experimental-Indie-aner gegenseitig in einem angenehm wippen Raggaeflow ab. Tut gut im Frühlingserwachen.

Auch diese verflucht lang gesuchte und endlich gefundene Magnet-Perle namens „Man Must Dance“ von Johnossi reiht sich in den tanzbaren Reigen, gut geparkt zwischen den Good Shoes und den Kaiser Chiefs. EIn Schmankerl hält dann noch Ben Folds für uns bereit. Seine wunderbare Coverversion „Bitches Ain’t Shit“ ist der Grund für den für seine Musikrichtung völlig unüblichen Parental Advisory-Sticker auf seinem 2006er Album „Supersonicspeedgraphic.

Ohne die Eltern, sondern viel mehr mit dem Partner/der Partnerin sollte man die zweite Seite der April-Kompilation hören. The Rifles und Sophia kleiden dafür extra ihre schönsten Stücke in samtig weiches Akustikgewandt. Aus Deutschland gibt’s ebenfalls interessante Slo-Mo-Kost. Monta feiern die Langsamkeit in „Sun Hits The Dark“ und Fink bekommen den Coveroscar des Monats für Ihre Interpretation von Yazoos, bzw. No Angels „All Cried Out“.

(CD 1)

01 Mark Ronson – Stop Me If You Think You’ve Heard This One
02 Hail Social – Heaven
03 The Apples In Stereo – Energy
04 Lucky Soul – Lips Are Unhappy
05 Lily Allen – LDN
06 Jamie T – If You Got The Money
07 Johnossi – Man Must Dance
08 Maximo Park – By The Monument
09 Polytechnic – Cold Hearted Business
10 Good Shoes – Sophia
11 Shout Out Louds – Please Please Please
12 Kaiser Chiefs – I Can Do Without You
13 Aqueduct – Keep It Together
14 Ben Folds – Bitches Ain’t Shit
15 The Divine Comedy – Bad Ambassador
16 Get Cape. Wear Cape. Fly – I Spy
17 Illinois – Alone Again
18 Laura Veirs – Don’t Lose Yourself
19 The Hours – Murder Or Suicide

(CD 2)

01 Maximo Park – Books From Boxes
02 The Rifles – Peace And Quiet (Live)
03 Sophia – Pace (Live)
04 A Man Called Adam – Barefoot In The Head
05 Yo La Tengo – Song For Mahila
06 Husky Rescue – Caravan
07 The Beauty Room – Holding On
08 Ivy – Ocean City Girl
09 The Perishers – Sway
10 KT Tunstall – False Alarm
11 John Martyn – Bless The Weather
12 Fink – All Cried Out
13 Mozella – Light Years Away
14 Monta – Sun Hits The Dark
15 Wild Wood – Paul Weller
16 Time Has Told Me – Nick Drake
17 The Hours – I Miss You
18 Max Richter – Written On The Sky


Newsletter abonnieren