Sie geschehen… Und das grade im Sommerloch. Auch musikalisch. Mit den Stars zum Beispiel. Ach, die wären auch mal wieder ne Rezension würdig…

Relativ unterkühlt und so camäleonhaft den meterologischen Umständen angepasst (Wetterkapriolen! Der durchschnittlichste Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen!) beginnt ein eher bounciger Dreierpack die Sommerkompilation. Die Gossips beginnen mit ihrem wunderschönen „Are You That Somebody“ – surfen auf dem Scheitelpunkt von Kommerzcover und Eigensinn.

Ach apropos Kommerz denken sich… genau: Groove Armada. Das Geschwader wagt es tatsächlich – ähnlich wie De Phazz (De Phazz!) – in diesem Jahr einen neuen Longplayer herauszubringen. Da mag man doch sagen „Dead Disco“ und benennt damit den dritten der Opener-Musketeers. Klingt ja ein bißchen nach Pink mit etwas zu viel Verzerrern für den Dudelfunk.

Den Big Beat-Schuh zieht uns dann gemächlich Lieblings-DJ Mark Ronson aus. Sein knackig-flutschendes „Apply Some Pleasure“ ist nichts anderes als königliche Remixkultur. Neben ein paar alten Bekannten (Arcitc Monkeys, Kaiser Chiefs und Razorlight), deren Alben reifen wie Avocados – eigentlich immer dann reif, wenn man es am wenigstens erwartet – tummeln sich auch eine ausgesprochen große Menge neuer, sehr empfehlenswerter Bands auf 77.1: GoodBooks, Minus The Bear, Beth In A Battle Mode, The Thrills…
Die Herzensbrecher des Monats sind definitiv aber die Stars. Nach ihrem glitzern-funkelndem 2005er Album „Set Yourself On Fire“ legen sie mit dem bislang nur im Web erschienenden „In Our Bedroom After The War“ überraschend vielfältig nach. Schnelle Bloger haben schon, ich komm auch noch dazu. Übrigens immer noch ein Tip – und auch auf Seite 2 vertreten – das gelungene Tribute-Album an die Stars.

Bleibt Emily Haines – Edelpilz aus dem Broke Social Scene-Garten – zu erwähnen. Ihre Backing Band heisst „Soft Skeleton“, das Album „Knives Don’t Have Your Back“ – und man muss es besitzen – für den säufzenden Blick in die Weite …

(CD 1)

THE GOSSIP – Are You The Somebody
DEAD DISCO – You’re Out
GROOVE ARMADA – Song 4 Mutya
MARK RONSON – Apply Some Pleasure
OKKERVIL RIVER – A Hand To Take Hold Of…
ARCTIC MONKEYS – Fluorescent Adolescent
KAISER CHIEFS – The Angry Mob
LCD SOUNDSYSTEM – All My Friends
RAZORLIGHT – Who Needs Love
BETH IN BATTLE MODE – Everyone Is In A Band
FIELDS – Skulls And Flesh And More
MINUS THE BEAR – Throwin‘ Shapes
GOODBOOKS – Passchendaele
EDITORS – When Anger Shows
ROONEY – When Did Your Heart Go Missing
SCOUTING FOR GIRLS – It’s Not About You
STARS – Take Me To The Riot
THE BEES – Listening Man
THE THRILLS – Nothing Changes Round Here
EMILY HAINES & THE SOFT SKELETON – Detective Daughter

(CD 2)

ATHLETE – This Is What I Sound Like
EDITORS – Put Your Head Towards The Air
EMILY HAINES & THE SOFT SKELETON – Nothing And Nowhere
FIELS – Parasite
CITY AND COLOUR – Comin‘ Home
FERRABY LIONHEART – Small Planet
REMY NICOLE – Fed Up
THE BRUNETTES – Her Hairagami Set
INTERPOL – Pioneer To The Falls
THE NATIONAL – Fake Empire
CHERRY GHOST – Dead Man’s Suit
THE SHINS – Australia (Remix)
STARS – You’re Ex-Lover Is Dead (Remix)
LOW – Hatched
ULRICH SCHNAUSS – Shine
DE PHAZZ – Nonsensical Thing
MANU KATCHE – The Rose


Newsletter abonnieren