Gleißender Sonnenschein auf der Spreewelle 97. Im Verbund mit 95 und 96 demonstriert auch die Mai-Ausgabe sweaty Summer-Feeling. Ein neues Genre hat es so in die iTunes-Library geschafft und frißt unendlich viel Zeit des Nachcodierens. Aber erstmals seit drei Monaten haben wir diesmal auch wieder Vorzügliches aus der reduzierten Soundecke.

Daft Punk hallt immer noch nach. Natürlich. Ihr „Get Lucky“ (siehe Spreewelle 96) wuchs über die letzten Jahren zu einem echten Hit-Monster heran und ist ob Indie oder Mainstream nicht mehr aus aktuellen Lieblings-Mixtapes wegzudenken. Da schließt sich auch der Opener an. Hier die Top 6 des Monats Mai:



Top 1: Blurred Lines (Robert Thicke)

Ein schlauer Move war das, Pharell die Lyrics singen zu lassen. Diesem Pharell, der es wie kein zweiter versteht Soul zu reduzieren. Auch im aktuellen Opener der aktuellen Spreewelle hat er seine Finger im Spiel. Den bislang eher belanglosen vor sich hin croonenden Robert Thicke verpasste er mit „Blured Lines“ einen knackigen Überhit.



Top 2: Her Favourite Song (Mayer Hawthorne)

Ohne große Genrehopser schmiegt sich Mayer Hawthorne mit seiner neuen Single „Her Favourite Song“ gleich an zweite Stelle heran. Mayer, dessen Gespür für modernen Soul wir schon seit mehreren Alben bewundern dürfen, hat mit diesem Song einen echten Modern Classic geschaffen. Wie sich der Refrain gefühlvoll über die etwas derb daher gesungenen Strophen legt und das Frauengesumme überhand nimmt, ist zum Dahinschmelzen. So blöd das klingt.



Top 3: David Lemaitre: Megalomania

Folk-Pop eröffnet die zweite Seite. Und der kommt von David Lemaitre, einem zart besaiteter Barde aus Bolivien, dessen Megalomania zwar leichtfüßig daherkommt, aber dennoch eine nicht unwesentlichte Melancholie versprüht. Wie ein warmer Sommerregen.



Top 4: Pomplamoose – Single Ladies

Im Club-Block der Seite eins gibt es eine kleine Beyonce-Ecke. Dabei ist die unvermeidliche Gatsby-Orchester-Version von Crazy In Love und – um vielfaches inspirierter und fast schon zu verpielt: „Single Ladies“ in der Version von Pamplamoose, einem Mucker-Pärchen, das auf Youtube noch eine Fülle von weiteren spannenden Covern bereit hält.



Top 5: DJ Dra’man – La grande brune avec une chaussure blanche

Mit dicken Eier haben die süßen Pamplamoosen ziemlich wenig zu tun. Deshalb gibt’s auch keine Überleitung zu Anspieltipp Nummer 5: Der von mir sehr geschätzte DJ Dra’man ist ein Meister des Mashup-Faches und hat es zu Stande gebracht, dass 50 Cent und Nicole Scherzinger auf die Spreewelle dürfen. Wie das? Indem er deren 2011er „Right There“ einfach mit dem Original-Score von „Der große Blonde mit den weißen Schuhen“ unterlegt hat. Fertig ist die Herrlichkeit.



Top 6: Coby Grant – Heartbeat

Und schließlich: Coby Grant. Diese wundervolle Frau. Mit dieser wundervollen Stimme. Und diesen wundervollen Haaren. Und diesem wundervollen Blick. Schäm. In die hab ich mich gleich verliebt. Bei Youtube kann man das bisherige Werk der Australierin in kompletto bewundern und auch Zeuge davon werden, dass gerade in Deutschland die meisten Fans sitzen. Auf ihrem Facebook-Account ist zu lesen, dass ihr neuester Song für ein Baby Care Produkt in Down Under wirbt. Nicht grad kredibel. Aber völlig egal. Wenn sie wieder nach Berlin kommt, sollten alle hingehen. Hier mit dem zuckersüßen „Heartbeat“



Und hier die Playlist für die Spreewelle 97:

[vc_separator type=’full_width‘ position=’center‘ color=’#a6a6a6′ thickness=’1′ up=“ down=“]

Seite 1

 

[unordered_list style=“number“ number_type=“circle_number“ animate=“no“]
  • Robin Thicke Blurred Lines
  • Mayer Hawthorne Her Favorite Song
  • Daft Punk Give Life Back To Music
  • Max Frost White Lies
  • Leslie Clio I Couldn’t Care Less
  • Jamie Cullum Edge of Something
  • Allure From Paris With Love
  • Jamiroquai White Knuckle Ride (Penguin Prison RMX)
  • La Rochelle Work That Body (Original Version)
  • Scott Bradlee & Postmodern Jukebox Thrift Shop
  • Jamie Llidell Little Bit Of Feel Good (Snr Coconut Mix)
  • Emeli Sandé & The Bryan Ferry Orchestra Crazy In Love
  • Pomplamoose Single Ladies
  • DRA man La grande brune avec une chaussure blanche
  • Lack Of Afro The Outsider
  • Junior Senior Can I Get Get Get
  • MC Fitti 30 Grad
  • Jens Lekman An argument with myself
  • Zaz Je Veux
  • Sterling Lyssværd
[/unordered_list]

Seite 2

 

[unordered_list style=“number“ number_type=“circle_number“ animate=“no“]
  • David Lemaitre Megalomania
  • The Boxer Rebellion Diamonds
  • Wankelmut & Emma Louise My Head is A Jungle
  • Iron and Wine The Desert Babbler
  • City And Colour The Hurry And The Harm
  • Jim Guthrie Before And After
  • Daft Punk Beyond
  • College A Real Hero (feat. Electric Youth)
  • Ellie Goulding Tessellate (Alt J)
  • Chilly Gonzales vs The Stars Nothing Good Comes…
  • The National This Is The Last Time
  • The Leisure Society Forever Shall We Wait
  • Johnossi Seventeen
  • Coby Grant Heartbeat (Acoustic)
  • Rogue Wave Without Pain
  • Age Pryor I don’t want
  • Bosse Schönste Zeit
  • Sir Simon Another Golden Summer
  • Peter Bradley Adams Full Moon Song
  • Jaymes Young What Is Love
[/unordered_list]
[vc_separator type=’full_width‘ position=’center‘ color=’#a6a6a6′ thickness=’1′ up=“ down=“]

[latest_post post_number_per_row=’3′ rows=’1′ order_by=’date‘ order=’DESC‘ category=’kompilationen‘ text_length=“ title_tag=“ enable_video=’yes‘]


Newsletter abonnieren