Fotomotiv: Berlin

 

SPREEWELLE 200

SILENCE

VÖ: 30.03.2024

Kein großes Tamtam. Gründe gäbe es genug für eine besonders aufwändig gestaltete und kompilierte Sonderausgabe zum 200. Jubiläum der Spreewelle. Doch: Pustekuchen. Getreu dem versteckten Radiohead-Zitat des Titels kommt die runde Ausgabe betont unauffällig um die Ecke. Vielleicht auch, weil sie sich schämt, dass sie schon wieder einen Monat Verspätung hat.

NEVER
MISS A
THING!

Wie hätte man den 200. Geburtstag feiern können? Warum macht ein Comeback des größten Pop-Pianisten der Welt nicht nur Vorfreude, sondern auch blanke Angst? Und was hat es mit dem Wort Indielabel-Inzest auf sich? Antworten auf diese Fragen gibt es im Podcast, die regelmäßige Begleiterscheinung zur aktuellen Spreewelle.

Der Podcast als MP3
Der Podcast bei Spotify

Und das sind die Anspieltipps aus dem Podcast:

Jeremiah Fraites – No Surprises

Bleachers – Tiny Moves

Beyonce – Texas Hold ‚Em

Say Yes Dog – Stay

Hundreds – As It Was

CATT – Moon